Aktuelles

Digitale Elternabende: “Wie weiter nach Klasse 10?” und “Wie weiter nach dem Abitur?”

Viele Fragen bewegen derzeit Eltern, deren Kinder sich gerade in der Phase der Berufsorientierung befinden und zum Ende des Schuljahres die Schule beenden. Wie soll es danach weitergehen? Wie kommt mein Kind an einen Ausbildungsplatz? Für welche Ausbildung oder welches Studium könnte mein Kind geeignet sein, wird doch das Sammeln von praktischen Erfahrungen oder das Schnuppern von Hochschulluft gerade durch die Pandemie erschwert.

Vor diesem Hintergrund bieten die Partner der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg, der Handwerkskammer Frankfurt Oder, der Agentur für Arbeit und die regionalen Oberstufenzentren sowie des Netzwerks Studienorientierung Brandenburg und der Präsenzstellen der Hochschulen unter dem Dach des Netzwerk Zukunft digitale Elternabende in diesem Schulhalbjahr an.

DABEI SEIN! 

Wählen Sie hier durch Anklicken Ihren Wunschtermin aus und melden Sie sich an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wie weiter nach Klasse 10? 

11. November 2021, 19.00 – 20.30Uhr 

1. Dezember 2021, 18.30 – 20.00 Uhr 

Wie weiter nach dem Abitur? 

9. Dezember 2021, 18.30 – 20.00 Uhr 

11. Januar 2022, 18.30 – 20.00 Uhr 

40 Brandenburger Schulen für eine hervorragende Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet

Zum 12. Mal haben sich allgemeinbildende Schulen im Land Brandenburg um den Titel „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2021-2025“ beworben. Nun erhielten 19 Schulen erstmalig das Berufswahl-SIEGEL, weitere 21 Schulen konnten ihren Titel verteidigen. Damit wird das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt, die in hervorragender Weise ihre Schülerinnen und Schüler im Prozess der Berufs- und Studienorientierung begleiten. Das Auszeichnungsverfahren stand diesmal, bedingt durch die Corona-Pandemie und den damit einhergehenden erschwerten Rahmenbedingungen an den allgemeinbildenden Schulen, unter besonderen Herausforderungen. Bewerbungs-, Prüfungs- und Auditverfahren wurden teilweise komplett digital durchgeführt. 

„Die Bewerbung um das Berufswahl-SIEGEL während der Pandemie stellte für die Schulen eine echte Herausforderung dar. Es ist bemerkenswert, dass trotz der erschwerten Rahmenbedingungen so viele Schulen an diesem Auszeichnungsverfahren teilgenommen haben,“ sagt Angela Unger, die Koordinatorin für das Berufswahl-Siegel beim Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. 

Die Schulen erhielten ihre Urkunden im Rahmen von zwei Auszeichnungsveranstaltungen: Ines Jesse, Staatssekretärin für Bildung Jugend und Sport des Land Brandenburg, begrüßte die SIEGEL-Schulen und weitere Gäste zur Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ aus den Kammerbezirken Potsdam und Cottbus am 16. November 2021 in der Potsdamer Staatskanzlei.

Ausgezeichnete Schulen für die Kammerbezirke Potsdam und Cottbus

Berufswahl-SIEGEL-Botschafterschulen

  • Schule am Plessower See Werder (2020)
  • Berufliches Gymnasium am OSZ EE (2020)
  • Paul-Werner-Oberschule Cottbus (2021)

Rezertifizierte Schulen

  • Dr. Hugo Rosenthal Oberschule Hohen Neuendorf
  • Oberschule „Adolph Diesterweg“ Hennigsdorf
  • Jean-Clermont-Schule Oranienburg
  • Oberschule „Johann-Heinrich-August Duncker“ Rathenow
  • Thomas-Müntzer-Schulzentrum Ziesar-Görzke
  • Wiesenschule Oberschule Jüterbog
  • Freie OS Baruth
  • Schule am Nuthetal Potsdam
  • Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Potsdam
  • Evangelische Schule Neuruppin
  • Carl-Diercke-Schule Kyritz
  • Paul-Werner-Oberschule Cottbus
  • Berufsorientierende Oberschule Spremberg
  • Bohnstedt-Gymnasium Luckau
  • Geschwister-Scholl-Oberschule Ruhland
  • Karl-Eduard von Lingenthal-Oberschule Ortrand
  • Oberschule Prösen “Aktive Entwicklungsschule”

Erstzertifizierte Schulen

  • Barbara-Zürner-Oberschule Velten
  • Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf
  • Kreativitäts- und Ganztagsgesamtschule Nauen
  • Gesamtschule „Bruno H. Bürgel“ Rathenow
  • Gesamtschule Treuenbrietzen
  • Grace-Hopper-Gesamtschule Teltow
  • Fontane-Gymnasium Rangsdorf
  • Schulzentrum am Stern Potsdam
  • Internationale Gesamtschule Potsdam
  • Grund- und Oberschule „Mina Witkojc“ Burg/Spreewald
  • Pestalozzi-Gymnasium Guben

Die Schulen des Kammerbezirks Ostbrandenburg erhielten ihre Urkunden und Plaketten bereits am 29. September 2021 im Kleistforum in Frankfurt (Oder).  Erfahren Sie dazu mehr. 

Weitere Informationen

Video der Berufswahl-SIEGEL-Auszeichnungsveranstaltung 2021
Bildergalerie

 

 

Der Film “Die Lausitz – Eine Jugend im Wandel” zeigt Einblicke in die berufliche Bildung im Strukturwandel

Mit dem Themenfilm „Die Lausitz – Eine Jugend im Wandel“ blickt das Netzwerkbüro “Bildung in der Lausitz” zusammen mit jungen Lausitzer*innen auf die berufliche Bildung im Strukturwandel. Dabei werden die Perspektiven junger Menschen in den Zeiten des Strukturwandels eingefangen, Probleme benannt und Wünsche geäußert. Gleichzeitig kommen mit Frau Francken (Arbeitsdirektorin und kaufmännische Geschäftsführerin BASF Schwarzheide GmbH), Frau Dr. Gabler (Soziologin Hochschule Zittau/ Görlitz) und Herrn Dr. Freytag (Lausitzbeauftragter des Ministerpräsidenten Land Brandenburg) regionale Akteure zu Wort, welche aktiv in das Strukturwandelgeschehen eingebunden sind und Chancen als auch positive Ausblicke herausstellen. Der Film ist ab sofort auf der Website des Netzwerkbüros veröffentlicht.

Ehrung von Unternehmen und Schulen Ostbrandenburgs für Ihr Engagement in der Berufs- und Studienorientierung

Bereits zum 15. Mal wurden in einer feierlichen Veranstaltung Unternehmen aus Ostbrandenburg als “Unternehmen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung” ausgezeichnet. Die Vorschläge der Schulen für diese Ehrung werden durch eine Jury aus Vertretern der IHK, HWK, Arbeitsagentur, des MBJS und des Netzwerkes Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V. bewertet. Über 200 Unternehmen haben in den letzten Jahren diese Auszeichnung erhalten, einige bereits mehrfach.

Auf der Veranstaltung am 29. September 2021 im Kleist Forum in Frankfurt (Oder) wurden in diesem Jahr auch Ostbrandenburger Schulen als „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ zertifiziert bzw. rezertifiziert. Das Berufswahl-SIEGEL gilt für vier Jahre. Eine zusätzliche Ehrung als SIEGEL-Botschafterschule ist ebenfalls vorgenommen worden. Dies ist eine ausdrückliche Anerkennung des Engagements der Schule und ihrer außerschulischen Partner für die Berufliche Orientierung. Als „Botschafter“ des Berufswahl-SIEGELs machen Sie das SIEGEL bei Schulen, Unternehmen und Eltern in der Region noch bekannter.

Es war eine besondere Würdigung für die Ausgezeichneten, die Urkunde aus den Händen von Staatssekretärin Ines Jesse, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, zu erhalten.

Ausgezeichnete Unternehmen 2021

  • Büro für Garten- Landschaftsgestaltung Dipl. Ingenieur Uwe Krauter, Landschaftsarchitekt Treplin
  • Klinikum Frankfurt (Oder)
  • Kita “Schlaubespatzen” Müllrose
  • GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH Eberswalde
  • GLG Krankenhaus Angermünde
  • Grafe-Bau GmbH Templin
  • dachbleche24 GmbH Wriezen
  • WDU SERVICE GmbH Schwedt/Oder
  • Stadt Prenzlau
  • K&K Die Werkstatt Krause und Kählke GbR Templin

Ausgezeichnete Schulen

Botschafter-Schulen

  • Grund- und Oberschule Müllrose
  • Berthold-Brecht-Gymnasium Bad Freienwalde

Rezertifizierte Schulen

  • Berthold-Brecht-Gymnasium Bad Freienwalde
  • Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen der FAZ gGmbH
  • Anne Frank Oberschule Strausberg
  • Clara-Zetkin-Schule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Strausberg

Erstzertifizierte Schulen

  • Oberstufenzentrum Märkisch Oderland Strausberg
  • Rouanet-Gymnasium Beeskow
  • MORUS-Oberschule Erkner
  • Schule “Am Schloßpark” Schwedt
  • Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium Prenzlau
  • Einstein-Gymnasium Angermünde
  • Freies Joachimsthaler Gymnasium

Das Netzwerk Zukunft gratuliert allen ausgezeichneten Schulen und Betrieben!

Weiterführende Informationen

IHK Ostbrandenburg
Bildergalerie

 

Ausbildungs- und Praktikumsführer Potsdam 2022 erschienen

Die Landeshauptstadt Potsdam hat eine vielfältige und interessante Unternehmenslandschaft mit einem großen Potenzial für die Nachwuchskräfte der Zukunft, wie der neue Ausbildungs- und Praktikumsführer 2022 eindrucksvoll zeigt. Dieser ist ab sofort online oder auch als Printausgabe erhältlich.

Auf 188 Seiten präsentieren sich 163 Unternehmen, Institutionen, Vereine und Hochschulen aus Potsdam und der Region mit ihren Angeboten für Schülerinnen, Schüler und Studierende. Zudem informiert die Broschüre über Berufs- und Studienorientierung, was bei Praktika oder Ferienjobs zu beachten ist und ganz neu über die Freiwilligendienste oder auch Auslandsaufenthalte. Schülerinnen und Schüler können mit dieser – ob zuhause, mit den Eltern oder in der Schule – herausfinden, welches Unternehmen für ihre Interessen oder zukünftige Berufsvorstellung in Potsdam ansässig ist.

Der Ausbildungs- und Praktikumsführer ist eine gemeinsame Publikation des regionalen Netzwerkes „Fachkräfteforum Potsdam“, zu welchem auch das Netzwerk Zukunft gehört. Er erscheint einmal im Jahr.

Die Printausgabe ist bei der Wirtschaftsförderung Potsdam erhältlich unter 0331 289821 oder per E-Mail unter wirtschaftsfoerderung@rathaus.potsdam.de.

Oder unter www.potsdam.de/ausbildungsfuehrer

SCHULEWIRTSCHAFT geht neue Wege und startet am 18. November 2021 das SCHULEWIRTSCHAFT-Festival

Das digitale SCHULEWIRTSCHAFT-Festival möchte Menschen für das Netzwerk begeistern und neue Interessierte aus unterschiedlichen Bereichen gewinnen. Natürlich wird auch die Vernetzung und der Austausch im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk selbst gefördert. Vor allem kommt die SCHULEWIRTSCHAFT-Zielgruppe ausführlich zu Wort: Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende geben dem Netzwerk wichtige Impulse zur Beruflichen Orientierung. SCHULEWIRTSCHAFT innovativ ist im zweiten Teil das Motto, das mit neu gestarteten und viel versprechenden Beispielen aus dem Netzwerk konkret unterfüttert wird. Zu einem Festival gehört auf jeden Fall gute Unterhaltung – in den Pausen stehen Festival-Lounge, Festival-Shop, Fotobox und anderes mehr zur Verfügung; am Schluss wird das Ideenfeuerwerk gezündet.

Merken Sie sich den Termin gern vor, Programm und Anmeldung folgen!

Spannende Einblicke in die Digitale Berufs- und Studienorientierung von morgen

Auch die Berufs- und Studienorientierung wird zunehmend vom Digitalisierungstrend erfasst. Neue Technologien und Medien eröffnen vielfältige Möglichkeiten Schülerinnen und Schülern auf kreative Weise bei ihrem Berufswahlprozess zu begleiten. Ob sie mit 360° Videos oder Virtual Reality in unterschiedliche Berufswelten eintauchen, per Learning Games spielerisch die eigenen Interessen erkunden, mit Smartphone-Apps auf berufliche Entdeckungsreise gehen oder auf dem Sofa Fachleuten in Podcasts zuhören, wie diese ihre Berufe vorstellen – das Angebot ist immens. 

Um den regionalen Netzwerken SCHULEWIRTSCHAFT, als wichtige Träger von Berufsorientierungsangeboten im Land Brandenburg, hierzu eine erste Orientierung zu ermöglichen, organisierte das Netzwerk Zukunft am 16. Juni 2021 ein informatives Online-Seminar.  

Dieses bot den fast 60 Teilnehmenden einen vertieften Einblick in die digitale Berufsorientierung. Dabei wurden verschiedene digitale Berufsorientierungsformate vorgestellt, Grundlagenwissen zu innovativen Technologien und Medien mit Zukunftspotenzial vermittelt sowie ihnen die Möglichkeit gegeben, sich gemeinsam zu praktischen Erfahrungen mit digitalen Angeboten auszutauschen.  

Vielen Dank an alle Teilnehmenden! 

Das praktische Handout zum Online-Seminar bietet einen Überblick zu den vorgestellten digitalen Berufsorientierungsformaten. 

Die Veranstaltungsreihe “Eltern als Berufswahlbegleiter ihrer Kinder” war ein voller Erfolg

Wie wichtig das Thema Berufliche Orientierung für Eltern ist, das zeigten uns die hohen Teilnehmerzahlen unserer digitalen Veranstaltungsangebote für Eltern von März bis Juni 2021. Von der digitalen Informationsveranstaltung im Landkreis Dahme-Spreewald, über den informierenden Online-Elternabend für die Regionen Uckermark und Barnim bis hin zum interaktiven Elterntalk in den Regionen Oberhavel, Havelland, Brandenburg a. d. H., Potsdam-Mittelmark und Potsdam – mit über 400 Teilnehmenden an 12 Terminen für Eltern wurde das Angebot sehr gut angenommen.

Hierbei informierten unsere regionalen Experten der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Arbeitsagentur für Arbeit, des Netzwerks Studienorientierung Brandenburg, die Präsenzstelle der Hochschulen O-H-V I Velten, die Eltern zu Ausbildungs- und Studienangeboten, Anschlussmöglichkeiten und Beratungsstellen. Zudem beantworteten sie Fragen wie „Welcher Bildungsweg passt zu meinem Kind?“ „Wie findet es den passenden Ausbildungsbetrieb oder Studienplatz?“ als auch „Wie kann ich mein Kind in der Pandemie am besten unterstützen?“. In allen Veranstaltungen zeigten die Eltern ein hohes Interesse am Thema und beteiligten sich engagiert per Chat.

Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen:

„Ganz herzlichen Dank, die Veranstaltung war sehr informativ!“ (Mutter, Elterntalk) „Vielen Dank für die hilfreichen Hinweise.“ (Vater, EBB Barnim)

Weitere Informationen zu Angeboten für Eltern und Veranstaltungen im Land Brandenburg finden Sie unter elterpower-brandenburg.de

„Deine Ausbildung in Teltow-Fläming“ – Kurzfilm-Projekt ermöglicht digitale Einblicke in regionale Ausbildungsbetriebe

Das Projekt „Deine Ausbildung in Teltow-Fläming“ wurde als digitale Alternative zur jährlichen BOTjunior durch das Netzwerk Schule-Wirtschaft Teltow-Fläming ins Leben gerufen. Es ermöglicht den Schüler/innen aus der Region, Unternehmen aus dem Landkreis Teltow-Fläming auf digitale Weise kennenzulernen und Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder der Region zu erhalten.

In jedem Kurzfilm stellen unternehmenseigene Azubis zwei Ausbildungsberufe ihres Unternehmens vor. Bis Ende 2021 werden 16 Kurzfilme mit 32 Ausbildungsberufe produziert. Die Filme werden den Schulen als Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt und gleichzeitig im teltOwkanal und dessen regionalen TV-Sendern ausgestrahlt.

Hier geht es zu den ersten Kurzfilmen: