„Brandenburgischer Ausbildungskonsens“ bis 2020 fortgeschrieben

coyright Land Brandenburg, IMG_6178

Am 6. September 2018 wurde der „Brandenburgische Ausbildungskonsens“, welcher seit 2003 als gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung besteht, bis zum Jahr 2020 fortgeschrieben. Die Partner des Ausbildungskonsenses unterzeichneten auf Einladung von Ministerpräsident Dietmar Woidke in der Potsdamer Staatskanzlei eine gemeinsame Erklärung über die zukünftigen Schwerpunkte.

Es freut uns, dass neben weiteren Partnern auch das Netzwerk Zukunft u.a. mit dem Praxislernen als wichtige Einrichtung der Berufs- und Studienorientierung als Voraussetzung für einen gelingenden Übergang in Ausbildung und Beitrag zur Fachkräftesicherung im Text des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses aufgeführt ist.

Diese Entwicklung und das in uns gesetzte Vertrauen ist für das Netzwerk-Team Anreiz und Motivation, unsere gemeinsamen Anstrengungen auch in den nächsten Jahren fortzusetzen!

Weitere Angaben finden Sie im Pressetext auf der Webseite der Staatskanzlei des Landes Brandenburg.

Ausbildungskonsens 2018-2020 (Stand 10.09.2018) | .pdf (1 MB)