6. Schüler-Ingenieur-Akademie „Robotool“ gestartet

Am 07. November ging die 6. Schüler-Ingenieur-Akademie „Robotool“ (Projektflyer)an den Start. Alle Beteiligten des Projektes unterzeichneten auf der Auftaktveranstaltung in Berlin eine entsprechende Vereinbarung. Bis zum Ende des Schuljahres im Juni 2019 werden eine Schülerin und neun Schüler aus vier Gymnasien ferngesteuerte fahrbare Roboter aus Lego-Bausätzen selbst konstruieren und „zum Leben“ erwecken. Wissenschaftliche Begleitung erhalten sie dabei von den Partnern, der TH Wildau und vom DLR. In diesem Jahr wird das Projekt finanziell von Rolls Royce unterstützt.

Zum SIA-Programm gehören neben den wöchentlichen Workshops an der TH Wildau und beim DLR auch Exkursionen zu Luft- und Raumfahrtunternehmen der Region. Ein besonderes Highlight erwartet die jungen SIA-Forscher am 26. November 2018: Sie dürfen im Zeiss-Großplanetarium Berlin live dabei sein, wenn die NASA-Mission InSight (Interior Exploration using Seismic Investigations, Geodesy and Heat Transport) auf dem Mars landet!

Das SIA-Konzept wurde in Baden-Württemberg entwickelt und 2008 im Land Brandenburg implementiert. Das Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. begleitet und unterstützt das Programm landesweit mit aktuell 2 SIA-Projekten für das Schuljahr 2018/19. Ansprechpartnerin im Netzwerk Zukunft für die SIA „Robotool“ ist Frau Christine Carstensen.(christine.carstensen@netzwerkzukunft.de)

Ein Gedanke zu „6. Schüler-Ingenieur-Akademie „Robotool“ gestartet

Kommentare sind geschlossen.