Zukunftstag 2019 am 28. März – klischeefrei in die Berufswelt schnuppern

Bald ist es wieder soweit. Am 28. März 2019 findet der jährliche Boy’s and Girl’s day statt. Am „17. Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ in Brandenburg haben Jugendliche  ab Jahrgangsstufe 7 eine tolle Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Interessen einen Tag lang konkrete Berufe anzuschauen.

Hierbei haben Mädchen die Gelegenheit, in typische Männer- und Jungs in typische Frauenberufe hineinzuschnuppern. Die Durchführung des Zukunftstages erfolgt unter Federführung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Ministerium des Innern und für Kommunales, Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Ministerium für Wirtschaft und Energie, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, den Partnern des Ausbildungkonsenses und dem Netzwerk Zukunft.

Viele Schulen nutzen den Zukunftstag bereits als Schulische Veranstaltung bzw. Projekttag. An Schulen, die diesen Tag noch nicht als schulische Veranstaltung anbieten, können die Eltern bzw. volljährige Schülerinnen und Schüler einen individuellen Antrag auf Beurlaubung für die Teilnahme am Zukunftstag bei der jeweiligen Schule stellen. Das MBJS hat in einem Flyer für Lehrkräfte interessante Informationen und Rahmenbedingungen über den Zukunftstag zusammengestellt.

Für alle Angebote, die auf der Aktionslandkarte unter www.zukunftstagbrandenburg.de eingetragen sind, hat das Organisationsteam des Zukunftstags eine (subsidiäre) Unfall- und Haftpflichtversicherung für teilnehmende Schülerinnen und Schüler abgeschlossen, die dann eintritt, wenn kein anderweitiger Versicherungsschutz besteht.

In diesem Zusammenhang möchte das Netzwerk Zukunft auf weitere interessante Termine zum Thema Klischeefrei hinweisen:

  • Am 11. März 2019 lädt das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen der Initiative „Aufwachsen in Brandenburg“ zu einer Dialogveranstaltung „Berufs- und Studienorientierung“ ein. Die Veranstaltung widmet sich der Berufs- und Studienorientierung für junge Menschen und stellt sich der Frage, was zu tun ist, damit Jugendliche ihre Berufswahl frei von Vorurteilen, an den persönlichen Stärken und Interessen ausrichten und wie sie dabei unterstützt werden können.

Weitere Informationen: