Auszeichnungsverfahren Berufswahl SIEGEL 2019 – 54 Schulen haben es in die 2. Runde geschafft!

Mächtig qualmten die Köpfe der Jury, die sich am 27. Februar 2019 zur 1. Jurysitzung des Auszeichnungsverfahrens „Berufswahl-SIEGEL 2019“ zur 1. Stufe – der Bewertung der Erst- und Rezertifizierungsanträge – in den Räumen der IHK Potsdam trafen. Das Netzwerk Zukunft als operativer Träger des Verfahrens in Brandenburg konnte sich dankenswerter Weise wieder auf die Unterstützung seiner Mitglieder und Partner (der Agentur für Arbeit und weitere Wirtschaftspartner) verlassen, um die große Anzahl der eingegangenen Bewerbungsbögen (68!) zu bewerten. Die Bewertung der Angaben in den Bewerbungsbögen erfolgte dabei anhand eines Punktesystems sowie unter Berücksichtigung der Schulform und regionaler Rahmenbedingungen. Angela Unger, Koordinatorin des Auszeichnungsverfahrens leitete die Jury an und führte mit Umsicht durch die Bewertungsrunden.

In Teams wurden alle Anträge geprüft und am Ende der Veranstaltung stand fest, dass es 54 Schulen (17 Erst- und 37 Rezertifizierungsanträge) in die 2. Runde, das Audit, geschafft haben. In den kommenden Tagen werden alle Bewerberschulen darüber informiert, ob sie zum Audit zugelassen sind. Für die Schulen, die es leider nicht in die nächste Runde geschafft haben, bietet das Netzwerk Zukunft ein persönliches Feedbackgespräch an. Auch wenn es dieses Jahr nicht für eine Auszeichnung zur „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ gereicht haben sollte, so sind die Mühen sich dem Verfahren zu stellen, nicht umsonst. Mit der Einschätzung durch die Jury hat die Schule ein neutrales Feedback als Grundlage zur weiteren Evaluierung und Verbesserung des schulinternen Konzepts zur Berufs- und Studienorientierung.

In jedem Fall wird aus den Anträgen ersichtlich, dass die meisten Antragsteller die veränderten Rahmenbedingungen aus der Landesstrategie und den Verwaltungsvorschriften in Ihre Konzepte integriert haben und umsetzen.

Nun stehen für 54 Schulen die Audits bevor und die diesjährige Jury und das Netzwerk Zukunft freuen sich auf eine spannende Auditphase, welche vom 11. März bis zum 03. Mai andauern wird.