Zweimal SIA Abschluss – Schüler-Ingenieur-Akademien 2019 in Brandenburg erfolgreich beendet

Zum Ende des Schuljahres fanden zwei Schüler-Ingenieur-Akademien (SIA) ihren erfolgreichen Abschluss. In der SIA „Robotool“ arbeiteten Schülergruppen der Jahrgangsstufen 10 und 11 der Gymnasien Eichwalde, Königs Wusterhausen und Berlin-Köpenick unter ‚Weltraumbedingungen’ und entwickelten Marsrover. Dabei haben sie die Grundzüge der Planung, Entwicklung und Durchführung eines Weltraumexperiments erfahren. Um die Instrumente an der simulierten Oberfläche des Planeten Mars optimal zum Einsatz bringen zu können, wurde ein Roboter mit mehreren ferngesteuerten Sensoren und einem beweglichen Arm entwickelt. Die SIA „Robotool“ ist ein gemeinsames Projekt von Netzwerk Zukunft, Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V., der Technischen Hochschule Wildau und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Unterstützt wird die SIA durch Rolls Royce Deutschland.

Mit tollen Ergebnissen für das Unternehmen REISS Büromöbel GmbH Bad Liebenwerda endet die 6. SIA Elbe-Elster. Bei der Analyse der Schweißwerkzeuge im Unternehmen erstellte eine Schülergruppe des Beruflichen Gymnasiums Falkenberg/E. eine Datenbank für die eingesetzten Schweißwerkzeuge, entwickelte handhabbare Prüfprotokolle mit Prüfintervallen entsprechend eines Ampelsystems und unterbreitete dem Unternehmen Vorschläge zum optimalen Einsatz der Schweißwerkzeuge, z.B. durch den Einsatz von NFC Chips zur zukünftig möglichen Digitalisierung. Die 6. SIA »Elbe-Elster« ist ein gemeinsames Projekt von Netzwerk Zukunft, Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V., der REISS Büromöbel GmbH, der BTU Cottbus-Senftenberg, dem Beruflichen Gymnasium am OSZ Elbe-Elster und des Vereins zur Förderung der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft e.V.