Ausweitung der Kooperation mit der Handwerkskammer Potsdam

Wie begeistern wir junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk? Wie gestalten wir für sie das Handwerk attraktiver? Und wie holen wir die Eltern, als wichtigste Berufsberater ihrer Kinder, mit ins Boot und informieren Sie über geeignete Anschlussmöglichkeiten und berufliche Perspektiven in der Branche?

Diese und weitere Fragen zur Beruflichen Orientierung diskutierte unsere Geschäftsführerin Judith Schneider mit Vertreter*innen der Handwerkskammer Potsdam im Rahmen ihres Antrittsbesuchs am 12. November 2020 im Zentrum für Gewerbeförderung Götz der HWK. Dabei waren sich alle einig. Die bestehende gute Zusammenarbeit soll um ein wichtiges gemeinsames Ziel erweitert werden: Eltern künftig noch stärker in die Berufsorientierung einzubinden. 

Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der HWK zeigte sich offen für neue gemeinsame Projekte mit dem Netzwerk Zukunft: „Die Berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schülern im Land Brandenburg ist eine zentrale Aufgabe. Hierbei leistet das Netzwerk Zukunft Schule Wirtschaft einen großen Beitrag. Für unsere Handwerksbetriebe ist es wichtig, dass diese eine Unterstützung erhalten, um jungen Menschen das Handwerk praktisch erlebbar zu machen.“ 

„Wir freuen uns die gute Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Potsdam fortzuführen und inhaltlich weiter auszubauen“ erklärte Judith Schneider. Im Rahmen des Besuchs überreichte Frau Schneider der Handwerkskammer Potsdam als Wertschätzung für ihr langjähriges Engagement bei der Berufsorientierung die Plakette „Freunde des Berufswahl-Siegel“.