Virtueller Tag der Ausbildung Metall Brandenburg am 16. März 2022

Schule trifft Wirtschaft: Die Metallindustrie in Brandenburg ist vielfältig und bietet gute berufliche Chancen

Haben Ihr schon gewußt? Die Stahl- und Metallbranche zählt zu den beschäftigungsreichsten und umsatzstärksten Industriezweigen in der deutschen Hauptstadtregion.

Allein im Land Brandenburg sind etwa 37.000 Beschäftigte in 2.500 Unternehmen dieser Branche tätig. Unter den überwiegend mittelständisch geprägten Unternehmen finden sich viele marktführende Zulieferer für Unternehmen aus den Branchen Fahrzeugbau, Energietechnik, Elektroindustrie, Schienenverkehr sowie Luft- und Raumfahrt. Es sind jedoch auch eine Reihe weltweit agierender Großunternehmen in der Region tätig.

Welche Unternehmen das sind, welche Ausbildungsmöglichkeiten diese bieten und wie Ihr diese kennenlernen könnt, erfahrt Ihr am 16. März 2022 beim virtuelle Tag der Ausbildung Metall Brandenburg. Hier stehen die Berufe, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten rund um den Werkstoff Metall im Mittelpunkt – ein interaktives Format mit Informationen zu den Berufen und Unternehmen.

Erste Informationen zu den Einstiegsmöglichkeiten sowie Profile der teilnehmenden Unternehmen finden Sie im Brandenburger Fachkräfteportal:

Tag der Ausbildung “Metall” am 16.03.2022 (fachkraefteportal-brandenburg.de)

Wir stellen ein! Eine*n Mitarbeiter*in für Presse/Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) und eine*n Mitarbeiter*in für Projektcontrolling/Finanzverwaltung (m/w/d)

Das Netzwerk Zukunft und die Koordinierungsstelle Praxislernen suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Mitarbeiter*in für Presse/Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)

und

eine*n Mitarbeiter*in für Projektcontrolling/Finanzverwaltung (m/w/d)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Email an bewerbung@netzwerkzukunft.de!

 

Hier finden Sie die Stellenausschreibungen:

Stellenausschreibung Mitarbeit Presse/Öffentlichkeitsarbeit

Stellenausschreibung Mitarbeit Projektcontrolling/Finanzverwaltung

Brandenburgische Schule mit tollen Aktionen beim SIEGEL-Day 2021 dabei

Auch 2021 führten Schulen mit Berufswahl-SIEGEL aus dem ganzen Bundesgebiet am SIEGEL-Day wieder besondere Aktionen durch und zeigten, was sie in Sachen Berufs- und Studienorientierung alles mit Erfolg leisten. Mit dabei waren auch Schulen aus Brandenburg: das Gymnasium Bertolt Brecht Bad Freienwalde, die Oscar-Kjellberg-Oberschule Finsterwalde, die Gesamtschule Treuenbrietzen und die Geschwister-Scholl-Oberschule Ruhland.

Die Aktivitäten waren sehr facettenreich: Von der Erarbeitung kreativer Alternativangebote zu den coronabedingt ausgefallenen Praktika über Präsentationen, wie die Berufsorientierung an der Schule auch während der Pandemie gewährleistet wurde, bis hin zur Erstellung eines Unternehmens-Portfolios.

Am SIEGEL-Day übergaben Schülerinnen und Schüler der Geschwister Scholl Oberschule Ruhland den Praxislern- und Praktikumsbetrieben eine Ehrenurkunde der Schule als Dank und Anerkennung. Der Seminarkurs zur Berufs- und Studienorientierung der 12. Klasse des Berthold-Brecht-Gymnasiums in Bad Freienwalde beschäftigte sich hingegen mit der Finanzierung von Studium, Dualem Studium und Ausbildung.

Wir sind beeindruckt von diesem hohen Engagement! Berufliche Orientierung läuft!

Mehr Informationen zu den Aktionen der brandenburgischen Schulen finden Sie hier:

 

Berufsorientierungstournee „Lausitz im Wandel“ – BTU zeigt zukunftsfähige Potentiale auf

Auch im Süden Brandenburgs ist in diesem Schuljahr wieder eine Berufsorientierungstournee gestartet. Wie keine andere Region in Brandenburg verändert die Lausitz ihr Gesicht. Der mit dem Kohleausstieg einhergehende strukturelle Wandel hält viele innovative Arbeitsfelder bereit. Davon konnten sich die Teilnehmer*innen der ersten BOT-Station am 23. November 2021 an der BTU Cottbus-Senftenberg überzeugen.

Die vier vorgestellten Bereiche neuester Forschungen und Entwicklungen hinterließen sichtlich Eindruck. Ob bei Smart Health, Umweltsensorik oder Industrie 4.0 vom  iCampus, bei hybrid-elektrischen Flugantrieben, über die Herstellung und mögliche Speicherung von „Grünem Wasserstoff“ bis hin zu den T-Cells, den Energiewandlern der Zukunft – die neuen Potenziale in der Lausitz liegen auf der Hand und wollen mit den Unternehmen der Region umgesetzt werden. Zukünftigen Auszubildenden und Studierenden werden so die Potenzialeund Anforderungen an neue, herausfordernde Tätigkeitsfelder, insbesondere der Metall- und Elektroindustrie, der Region aufgezeigt.

Get digital: Informative Einblicke ins Marketing bei der Online-Berufsorientierungstournee “Barnim – Auszubildende Region”

Am 1. Dezember 2021 war es endlich soweit: Die erste digitale Berufsorientierungstournee, “Barnim-Ausbildende Region” 2021-2022 – Station 2, ging online.

Im Rahmen der Veranstaltung, welche vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Barnim organisiert wurde, stellte das Oberstufenzentrum Barnim in Bernau zunächst seinen Bildungsgang  zur/m Kauffrau/mann für Marketingkommunikation vor. Anschließend berichteten Schüler*innen der Bundesfachklasse über die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder und Lerninhalte ihrer Praxiseinsätze und beantworteten die Fragen der interessierten Teilnehmenden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung  gab Claudia Riethbaum spannende Einblicke in das Marketing der Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893 eG. Die 128jährige Wohnungsgenossenschaft mit StartUpCharakter mischt seit einiger Zeit frei nach dem Motto “Alles was wir tun, tun wir vor allem mit Herz und Humor” den verstaubten Genossenschaftsimage des Eberswalder Wohnungsmarktes auf. Ein inspirierender Vortrag, auf den eine angeregte Gesprächsrunde folgte, die teils auf Augenhöhe zwischen der Marketingfachfrau und den Auszubildenden stattfand, jedoch auch ausbildungsbezogene Nachfragen seitens der teilnehmenden Lehrkräften und Berufsberatung miteinflossen.

Es zeigt sich, dass manche Berufsfelder auch digital vorgestellt werden können. Selbstverständlich bieten diese keinen Ersatz für Präsenzveranstaltungen. Wir freuen uns dennoch über diese durchaus gelungene Veranstaltung.

Vielen Dank an alle Referent*innen und Teilnehmenden für den wertvollen Austausch!

Erfahren Sie mehr in unserem Steckbrief zur Station 2 der BOT Barnim.

Kooperationspartner:

 

Die Bildungsinitiative Barnim und das Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum AGRARaktiv sind Kooperationspartner dieser Berufsorientierungstournee zu Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen im Barnim 2021.

Netzwerk Zukunft: Vorstand gewählt – Neue Geschäftsführung beginnt

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung, am 30. November 2021, des Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. wurden der Vorstand und die Kassenprüfer für den Zeitraum 2022 bis 2023 turnusmäßig wieder gewählt. Wolfgang Spieß, Geschäftsführer Bildung der IHK Potsdam und Ines Jesse, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, wurden als 1. und 2. Vorstand bestätigt.  Ebenfalls fiel die Wahl der Beisitzerin des Vereins erneut auf Michaela Schmidt, Abteilungsleiterin Berufsbildung der Handwerkskammer Frankfurt Oder. Die bisherigen Kassenprüfer, Sebastian Krohne, verantwortlich für Arbeitsmarkpolitik und SCHULEWIRTSCHAFT Berlin und Brandenburg bei der Vereinigung der Unternehmensverbände sowie Andreas Körner-Steffens, Abteilungsleiter Berufsbildung der Handwerkskammer Potsdam, wurden erneut als Kassenprüfer berufen. Somit wird die erfolgreiche Zusammenarbeit, der im Netzwerk Zukunft zusammengeschlossenen Institutionen für die berufliche Orientierung und Fachkräftesicherung im Land Brandenburg auch in den kommenden Jahren vertrauensvoll fortgesetzt.

Alles ist in Bewegung. Seit dem 1. Dezember 2021 übernimmt Katharina Heduschka die Aufgaben der Geschäftsführung des Netzwerk Zukunft. Als bisherige Büroleiterin der Geschäftsstelle und Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins wird sie mit frischem Elan den Verein in die Zukunft führen: „Ich werde alles daran setzen, die wertvolle Zusammenarbeit erfolgreich mit unseren Mitgliedern und Partnern fortzusetzen. Das Netzwerk Zukunft werde ich in diesem Sinne weiterführen und auch eigene, neue Ideen einbringen.“

 

Bild: freepik.de/dashu83

40 Brandenburger Schulen für eine hervorragende Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet

Zum 12. Mal haben sich allgemeinbildende Schulen im Land Brandenburg um den Titel „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2021-2025“ beworben. Nun erhielten 19 Schulen erstmalig das Berufswahl-SIEGEL, weitere 21 Schulen konnten ihren Titel verteidigen. Damit wird das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt, die in hervorragender Weise ihre Schülerinnen und Schüler im Prozess der Berufs- und Studienorientierung begleiten. Das Auszeichnungsverfahren stand diesmal, bedingt durch die Corona-Pandemie und den damit einhergehenden erschwerten Rahmenbedingungen an den allgemeinbildenden Schulen, unter besonderen Herausforderungen. Bewerbungs-, Prüfungs- und Auditverfahren wurden teilweise komplett digital durchgeführt. 

„Die Bewerbung um das Berufswahl-SIEGEL während der Pandemie stellte für die Schulen eine echte Herausforderung dar. Es ist bemerkenswert, dass trotz der erschwerten Rahmenbedingungen so viele Schulen an diesem Auszeichnungsverfahren teilgenommen haben,“ sagt Angela Unger, die Koordinatorin für das Berufswahl-Siegel beim Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. 

Die Schulen erhielten ihre Urkunden im Rahmen von zwei Auszeichnungsveranstaltungen: Ines Jesse, Staatssekretärin für Bildung Jugend und Sport des Land Brandenburg, begrüßte die SIEGEL-Schulen und weitere Gäste zur Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ aus den Kammerbezirken Potsdam und Cottbus am 16. November 2021 in der Potsdamer Staatskanzlei.

Ausgezeichnete Schulen für die Kammerbezirke Potsdam und Cottbus

Berufswahl-SIEGEL-Botschafterschulen

  • Schule am Plessower See Werder (2020)
  • Berufliches Gymnasium am OSZ EE (2020)
  • Paul-Werner-Oberschule Cottbus (2021)

Rezertifizierte Schulen

  • Dr. Hugo Rosenthal Oberschule Hohen Neuendorf
  • Oberschule „Adolph Diesterweg“ Hennigsdorf
  • Jean-Clermont-Schule Oranienburg
  • Oberschule „Johann-Heinrich-August Duncker“ Rathenow
  • Thomas-Müntzer-Schulzentrum Ziesar-Görzke
  • Wiesenschule Oberschule Jüterbog
  • Freie OS Baruth
  • Schule am Nuthetal Potsdam
  • Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Potsdam
  • Evangelische Schule Neuruppin
  • Carl-Diercke-Schule Kyritz
  • Paul-Werner-Oberschule Cottbus
  • Berufsorientierende Oberschule Spremberg
  • Bohnstedt-Gymnasium Luckau
  • Geschwister-Scholl-Oberschule Ruhland
  • Karl-Eduard von Lingenthal-Oberschule Ortrand
  • Oberschule Prösen “Aktive Entwicklungsschule”

Erstzertifizierte Schulen

  • Barbara-Zürner-Oberschule Velten
  • Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf
  • Kreativitäts- und Ganztagsgesamtschule Nauen
  • Gesamtschule „Bruno H. Bürgel“ Rathenow
  • Gesamtschule Treuenbrietzen
  • Grace-Hopper-Gesamtschule Teltow
  • Fontane-Gymnasium Rangsdorf
  • Schulzentrum am Stern Potsdam
  • Internationale Gesamtschule Potsdam
  • Grund- und Oberschule „Mina Witkojc“ Burg/Spreewald
  • Pestalozzi-Gymnasium Guben

Die Schulen des Kammerbezirks Ostbrandenburg erhielten ihre Urkunden und Plaketten bereits am 29. September 2021 im Kleistforum in Frankfurt (Oder).  Erfahren Sie dazu mehr. 

Weitere Informationen

Video der Berufswahl-SIEGEL-Auszeichnungsveranstaltung 2021
Bildergalerie

 

 

Der Film “Die Lausitz – Eine Jugend im Wandel” zeigt Einblicke in die berufliche Bildung im Strukturwandel

Mit dem Themenfilm „Die Lausitz – Eine Jugend im Wandel“ blickt das Netzwerkbüro “Bildung in der Lausitz” zusammen mit jungen Lausitzer*innen auf die berufliche Bildung im Strukturwandel. Dabei werden die Perspektiven junger Menschen in den Zeiten des Strukturwandels eingefangen, Probleme benannt und Wünsche geäußert. Gleichzeitig kommen mit Frau Francken (Arbeitsdirektorin und kaufmännische Geschäftsführerin BASF Schwarzheide GmbH), Frau Dr. Gabler (Soziologin Hochschule Zittau/ Görlitz) und Herrn Dr. Freytag (Lausitzbeauftragter des Ministerpräsidenten Land Brandenburg) regionale Akteure zu Wort, welche aktiv in das Strukturwandelgeschehen eingebunden sind und Chancen als auch positive Ausblicke herausstellen. Der Film ist ab sofort auf der Website des Netzwerkbüros veröffentlicht.

Ehrung von Unternehmen und Schulen Ostbrandenburgs für Ihr Engagement in der Berufs- und Studienorientierung

Bereits zum 15. Mal wurden in einer feierlichen Veranstaltung Unternehmen aus Ostbrandenburg als “Unternehmen mit ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung” ausgezeichnet. Die Vorschläge der Schulen für diese Ehrung werden durch eine Jury aus Vertretern der IHK, HWK, Arbeitsagentur, des MBJS und des Netzwerkes Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V. bewertet. Über 200 Unternehmen haben in den letzten Jahren diese Auszeichnung erhalten, einige bereits mehrfach.

Auf der Veranstaltung am 29. September 2021 im Kleist Forum in Frankfurt (Oder) wurden in diesem Jahr auch Ostbrandenburger Schulen als „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ zertifiziert bzw. rezertifiziert. Das Berufswahl-SIEGEL gilt für vier Jahre. Eine zusätzliche Ehrung als SIEGEL-Botschafterschule ist ebenfalls vorgenommen worden. Dies ist eine ausdrückliche Anerkennung des Engagements der Schule und ihrer außerschulischen Partner für die Berufliche Orientierung. Als „Botschafter“ des Berufswahl-SIEGELs machen Sie das SIEGEL bei Schulen, Unternehmen und Eltern in der Region noch bekannter.

Es war eine besondere Würdigung für die Ausgezeichneten, die Urkunde aus den Händen von Staatssekretärin Ines Jesse, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, zu erhalten.

Ausgezeichnete Unternehmen 2021

  • Büro für Garten- Landschaftsgestaltung Dipl. Ingenieur Uwe Krauter, Landschaftsarchitekt Treplin
  • Klinikum Frankfurt (Oder)
  • Kita “Schlaubespatzen” Müllrose
  • GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH Eberswalde
  • GLG Krankenhaus Angermünde
  • Grafe-Bau GmbH Templin
  • dachbleche24 GmbH Wriezen
  • WDU SERVICE GmbH Schwedt/Oder
  • Stadt Prenzlau
  • K&K Die Werkstatt Krause und Kählke GbR Templin

Ausgezeichnete Schulen

Botschafter-Schulen

  • Grund- und Oberschule Müllrose
  • Berthold-Brecht-Gymnasium Bad Freienwalde

Rezertifizierte Schulen

  • Berthold-Brecht-Gymnasium Bad Freienwalde
  • Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen der FAZ gGmbH
  • Anne Frank Oberschule Strausberg
  • Clara-Zetkin-Schule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen Strausberg

Erstzertifizierte Schulen

  • Oberstufenzentrum Märkisch Oderland Strausberg
  • Rouanet-Gymnasium Beeskow
  • MORUS-Oberschule Erkner
  • Schule “Am Schloßpark” Schwedt
  • Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium Prenzlau
  • Einstein-Gymnasium Angermünde
  • Freies Joachimsthaler Gymnasium

Das Netzwerk Zukunft gratuliert allen ausgezeichneten Schulen und Betrieben!

Weiterführende Informationen

IHK Ostbrandenburg
Bildergalerie