Auszeichnung von Schulen mit dem Berufswahl-SIEGEL


Viele Schulen in Brandenburg setzen sich ganz besonders für die Studien- und Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler ein. Wir als Netzwerk Zukunft würdigen dieses Engagement mit der SIEGEL-Auszeichnung als „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ für

Oberschulen, Gesamtschulen, gymnasiale Oberstufen an Oberstufenzentren und Gymnasien. Förderschulen können die Auszeichnung „Schule mit hervorragender Berufsorientierung“ erhalten. Das Zertifikat wird jeweils für vier Jahre vergeben und kann um weitere vier Jahre durch eine Rezertifizierung verlängert werden. Alle zwei Jahre startet ein neues Auszeichnungsverfahren. Die ersten Schulen wurden im Jahr 2009 ausgezeichnet. Seitdem haben 93 allgemeinbildende Schulen die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Aktuell tragen 73 Schulen den Titel.


Unser Auszeichnungsverfahren für Schulen in Brandenburg ist Teil des bundesweiten Netzwerks Berufswahl-SIEGEL. Das Netzwerk wurde 2005 gegründet und hat bundesweit einheitliche Kriterien für die Zertifizierung ausgezeichneter Berufs- und Studienorientierung an Schulen entwickelt. Das SIEGEL-Netzwerk arbeitet eng mit den Kultusministerien zusammen.

 


Die im Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. zusammengeschlossenen Wirtschafts- und Bildungspartner, d.h. die Handwerkskammern Frankfurt (Oder), Cottbus und Potsdam, die Industrie- und Handelskammern Potsdam, Cottbus und Ostbrandenburg, die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg, das Land Brandenburg, vertreten durch das für Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit und das Ministerium für Wirtschaft und Energie sowie der DGB Landesbezirk Berlin-Brandenburg setzen sich nachdrücklich für eine systematische und nachhaltige Berufs- und Studienorientierung für Schülerinnen und Schüler ein. Sie bilden die Jury des Auszeichnungsverfahrens. Die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit ist seit vielen Jahren ebenfalls Partner des Auszeichnungsverfahrens.


 

 

 

 

 

Im Schuljahr 2018/19 wird die Berufswahl-SIEGEL Auszeichnung „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung bereits zum 6. Mal vergeben.

Ihre Wege zur Auszeichnung:

  • Schulen,die bisher noch nicht ausgezeichnet wurden und solche, die in den letzten beiden Auszeichnungsrunden (2014/15 und 2016/17) keine Auszeichnung erhalten konnten, können sich im Schuljahr 2018/19 für die Erstauszeichnung bewerben. 
  • Schulen, die zuletzt 2015 ausgezeichnet wurden, können sich im Schuljahr 2018/19 um eine Rezertifizierung bewerben.
  • Schulen, die zuletzt 2017 ausgezeichnet wurden, können sich in der nächsten Auszeichnungsrunde 2020/21 rezertifizieren lassen.

Aktueller Sachstand

  • 68 Schulen haben sich für die Auszeichnung beworben
  • 54 Schulen (davon 17 Erst,- und 37 Rezertifizierungsanträge) haben die 1. Stufe des Verfahrens geschafft und wurden zu den Audits (2. Runde) eingeladen
  • Am 15. Mai 2019 fand die 2. Jurysitzung zur abschliessenden Entscheidung über die auszuzeichnenden Schulen in den Geschäftsräumen der IHK Potsdam statt
  • 50 Schulen wurden mit dem Titel „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ ausgezeichnet
  • Am 06. Juni 2019 wurden die 10 Schulen aus dem Kammerbezirk Ostbrandenburg im Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde geehrt
  • Am 12. Juni 2019 wurden die 40 Schulen aus dem Kammerbezirk Cottbus und Potsdam in der Staatskanzlei in Potsdam mit der Vergabe des Berufswahl-SIEGELs geehrt

Unsere Ansprechpartnerin

Unsere Ansprechpartnerin und Koordinatorin des SIEGEL Verfahrens ist Frau Angela Unger:
Tel.: 0331 2011 592, Fax: 0331 2010 999, Mobil: 0174 63 20 747
E-Mail: auszeichnung@netzwerkzukunft.de